Ich will nie ins Altersheim

Wenn ich ein­mal in spä­ter Zukunft alt und klapp­rig bin, wer­de ich bestimmt nicht ins Alters­heim gehen, son­dern auf ein Kreuzfahrtschiff.
Die Grün­de dafür hat mir unse­re Gesund­heits­mi­nis­te­rin Ulla Schmidt gelie­fert: Die durch­schnitt­li­chen Kos­ten für ein Alters­heim betra­gen 200EUR pro Tag“!!!
Ich habe eine Reser­vie­rung für das Kreuz­fahrt­schiff Aida“ geprüft und muss für eine Lang­zeit­rei­se als Rent­ner 135 EUR pro Tag zah­len. Nach Adam Rie­se blei­ben mir dann noch 65 EUR pro Tag
übrig. Die kann ich ver­wen­den für:

  1. Trink­gel­der: 10 EUR/Tag
  2. Ich habe min­des­tens 10 freie Mahl­zei­ten, wenn ich in eines der Bord­re­stau­rants wacke­le oder mir sogar das Essen vom Room Ser­vice auf das Zim­mer, also in die Kabi­ne, brin­gen las­se. Das heißt in ande­ren Wor­ten, ich kann jeden Tag der Woche mein Früh­stück im Bett einnehmen.
  3. Die Aida“ hat drei Swim­ming Pools, einen Fit­neß­raum, freie Benut­zung von Wasch­ma­schi­nen und Trock­ner und sogar jeden Abend Shows.
  4. Es gibt auf dem Schiff kos­ten­los Zahn­pas­ta, Rasie­rer, Sei­fe und Shampoo.
  5. Das Per­so­nal behan­delt mich wie einen Kun­den, nicht wie einem Pati­en­ten. Und für 5€ Trink­geld extra pro Tag lesen mir die Ste­wards jeden Wunsch von den Augen ab.
  6. Alle 8 bis 14 Tage ler­ne ich neue Leu­te kennen.
  7. Fern­se­her defekt? Glüh­bir­ne kaputt? Die Bett­ma­trat­ze ist zu hart oder zu weich? Kein Pro­blem, das Per­so­nal wech­selt es kos­ten­los und bedankt sich für mein Verständnis.
  8. Fri­sche Bett­wä­sche und Hand­tü­cher jeden Tag sind selbst­ver­ständ­lich, und ich muss nicht ein­mal danach fragen.
  9. Wenn ich im Alters­heim fal­le und mir eine Rip­pe bre­che, dann kom­me ich ins Kran­ken­haus und muss gemäß der neu­en Kran­ken­kas­sen­re­form täg­lich dick drauf­zah­len. Auf der Aida“ bekom­me ich für den Rest der Rei­se eine Sui­te und wer­de vom Bord­arzt kos­ten­los verarztet.
  10. Ich habe noch von kei­nem Fall gehört, bei dem zah­len­de Pas­sa­gie­re eines Kreuz­fahrt­schif­fes vom Per­so­nal bedrängt oder gar miss­han­delt wor­den wären. Auf Pfle­ge­hei­me trifft das nicht im glei­chen Umfang zu.

Nun das Beste:
Mit der Aida“ kann ich nach Süd­ame­ri­ka, Afri­ka, Aus­tra­li­en, Japan,
Asi­en… wohin auch immer ich will.
Dar­um sucht mich in Zukunft nicht in einem Alters­heim, son­dern fragt wo die AIDA gera­de ist. Hier spa­re ich jeden Tag 50 EUR und muss nicht ein­mal mehr für mei­ne Beer­di­gung anspa­ren. Mein letz­ter Wunsch ist dann nur: werft mich ein­fach über die Reling, den Rest besor­gen die Fische.
Das ist näm­lich auch kostenlos.

Ein biss­chen lächeln, ein biss­chen nachdenken…